Ja es ist mal wieder so weit – und man merkt es auch ganz deutlich, weil ich gerade sehr selten mein Blog aktualisiere – dass mal wieder Prüfungszeit für alle „armen“ Studenten herrscht. Okay, „arm“ sind wir ja angeblich nicht – entweder sorgen unsere Eltern oder Vater Staat zumindest für einen überlebensfähigen Geldbeutel – schließlich sind wir „reich an Bildung“. Was meinem SuB leider so gar nichts bringt. Denn statt mich mal um ihn zu kümmern (er geht vermutlich demnächst zur Polizei und verklagt mich wegen Vernachlässigung), wälze ich nur Unibücher, Uniskripte und Uni-pdfs. Begeisterung.

Also muss ich mir jetzt mal selber Motivation „anschreiben“ (nein, nicht antrinken, dann geht das mit dem Lernen wirklich gar nicht mehr):

Nach den Prüfungen hab ich nur noch die vier Hausarbeiten zu schreiben. — Ok. Das war gerade das Gegenteil von Motivation. Neuer Versuch:

Wenn ich nur noch die Hausarbeiten schreiben muss, habe ich den Kopf frei für meine privaten Bücher, denn den Kram aus den Fachtexten muss ich mir nicht reinprügeln sondern nur in den Text einpassen den ich schreibe. — Klingt doch besser 😉

Also, was steht an, wenn meine Prüfungen weg sind:

1. Pan-Thau-Ra Band 3 wird zu Ende verschlungen, kann ja nicht sein, dass ich immer noch auf Seite 200 stecke. – Dazu wird natürlich auch so schnell wie möglich ’ne Rezi gebloggt.

2. Dann folgen meine Freiexemplare. Dank Vorablesen.de bin ich bald Besitzerin von Julia Talbots „Dämonenherz“ und das muss natürlich rezensiert werden. Nebenbei:

3. Mein Leserunden.de-Freiexemplar von Ju Honischs „Salzträume“ (Bd.1). Das ist meine erste Leserunde und ich freu mich schon riesig drauf!!!

4. Meine Weihnachtsgeschenke müssen auch noch beachtet werden: Die Bände 1 & 2 von der Blackdagger-Reihe und „Verblendung“ von Stieg Larsson.

Und Damit bin ich dann wohl bis zu meinem Geburtstag (und darüber hinaus) ausgelastet – und da werden sicher auch wieder einige Schätze auf dem Gabentisch landen 🙂

Bis demnächst also – und drückt mir die Daumen!

Estel

Advertisements